ZÜNDAPP-ONLINEStartseiteKontaktHilfeAGB's
Warenkorb ansehen
Allgemeine Verkaufs- und Lieferungsbedingungen

I. Allgemeines

1. Die nachstehend aufgeführten Vertragsbedingungen gelten für alle Kauf,- und Tauschverträge mit der Firma 2radteile. www.zuendapp-online.de stellt lediglich die Internet-Plattform zur Verfügung. Abweichende Geschäftsbedingungen des Abnehmers sind für uns nur verbindlich, soweit wir sie ausdrücklich und schriftlich anerkannt haben.

2. Unsere Artikel sind als neue Reproduktionen zu behandeln, auch wenn Sie von Erstausrüsterproduzenten hergestellt sein sollten. OEM-Vergleichsnummern oder sonstige Herstellernummern dienen nur zu Vergleichszwecken.

3. Die angezeigten Bilder sind als Symbolfotos zu verstehen. Wegen der Artikelvielfalt ist es nicht immer möglich, von jedem Artikel ein Bild darzustellen. Es ist nicht davon auszugehen, dass das angezeigte Bild 100%ig den dargestellten Artikel in Form, Farbe, Grösse, Beschaffenheit und Eigenschaft entspricht.

4. Artikel aus unserem Warenangebot, die über keine E-Prüfung, ABE oder sonstigem Gutachten verfügen, sind im Geltungsbereich der StVZO der Bundesrepublik Deutschland nicht zugelassen und nur für den Export bestimmt.

5. Ihre persönlichen Daten werden nur zur Bearbeitung Ihrer Bestellung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre eMail-Adresse wird gespeichert und bei einer gravierenden Änderung unserer Webseite werden Sie per eMail über die Änderungen informieren. Ihre eMail-Adresse wird nicht an Dritte weitergeben.

6. Gebrauchte Artikel sind in der Artikelbeschreibung als gebraucht gekennzeichnet. Die gebrauchten Artikel werden vor der Auslieferung nicht extra gereinigt. Der Zustand der Artikel ist dem Alter und dem Verwendungszweck entsprechend. Abnutzungen, Verschleiss und Kratzer können vorhanden sein. Unsere Gebrauchtteile sind zum grossen Teil Einzelstücke.

7. Auch bei uns schleichen sich Fehler ein. Bei der Zusammenstellung der Informationen auf dieser Webseite und über Angaben zu den einzelnen Artikeln wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. 2radteile kann jedoch rechtlich nicht für etwaige Ungenauigkeiten zur Verantwortung gezogen werden. Es ist nicht davon auszugehen, dass die aufgeführten Artikel den Motorrad-Herstellervorschriften entsprechen. Die Artikel sind lediglich für das entsprechende Motorrad passend.

II. Angebot und Vertragsabschluss

1. Unsere Angebote sind hinsichtlich Preis, Liefertermin und sonstigem Inhalt freibleibend.

III. Lieferung

1. Teillieferungen sind zulässig. Nachlieferungen erfolgen nicht.

2. Wenn wir durch höhere Gewalt, Arbeitskämpfe oder durch sonstige unvorhergesehende Hindernisse, die wir trotz der nach den Umständen zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden können- gleich, ob im Betrieb oder bei einem Lieferanten eintreten - wie Verkehrs- und Betriebsstörungen, Werkstoffmangel, behördliche Eingriffe, an der Erfüllung unserer Liefer- und Leistungspflicht gehindert wird, verlängert sich die Lieferzeit in angemessener Weise. Wird durch Umstände der vorgenannten Art die Lieferung oder Leistung ganz oder teilweise unmöglich oder unzumutbar, sind wir berechtigt, vom Vertrage ganz oder teilweise zurückzutreten. Ansprüche kann der Besteller hieraus nicht herleiten. Die Regelung des vorstehenden Absatzes gilt auch, wenn die genannten Ereignisse zu einem Zeitpunkt eintreten, in dem wir uns in Verzug befinden. Sollten unsere Vorlieferanten ihren Verpflichtungen trotz unserer Bemühungen nicht nachkommen, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

3. Wir sind bemüht, angegebene Lieferfristen einzuhalten. Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung aus Verzug oder verschuldeter Unmöglichkeit sind ausgeschlossen. Der Besteller hat lediglich unter den Voraussetzungen der §§ 325 (verschuldete Unmöglichkeit) und §§ 326 BGB (Verzug) das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Ansprüche auf Verspätungsschäden sind ausgeschlossen.

4. Die Lieferfrist beträgt in der Regel vier bis fünf Werktage.

IV. Versand und Verpackung

1. Ist der Besteller Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Besteller über.

2. Ist der Besteller Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungsverkauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über.

Die Übergabe steht der Annahmeverzug des Bestellers gleich.

3. Etwaige Rücksendungen erfolgen generell auf Kosten und Gefahr des Bestellers.

4. Die Versandart steht in unserem Ermessen. Die Porto/Versandkosten finden Sie unter Zahlungsmöglichkeiten. Ab 199.00 Euro Warenwert wird kein Porto innerhalb der BRD berechnet. Wir versenden standardmässig mit der Deutschen Post.

5. Verpackungskosten werden nicht berechnet.

6. Die Verpackung kann grundsätzlich nicht zurückgenommen werden.

7. Sollte ein Paket beim Besteller offensichtlich beschädigt ankommen, dann ist der Besteller verpflichtet, sich den Schaden in Gegenwart des Zustellers schriftlich bestätigen zu lassen, andernfalls können keine Schadensansprüche gegenüber dem Zustellunternehmen und uns gegenüber geltend gemacht werden.

V. Preise

1. Sämtliche Preise verstehen sich in Euro, inkl. des zur Zeit gültigen Mehrwertsteuersatzes der Bundesrepublik Deutschland, einschliesslich Verpackung, zuzüglich eventuell anfallende Kosten für den Versand.

VI. Eigentumsvorbehalt

1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unserer sämtlichen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung, gleich aus welchem Rechtsgrund unser Eigentum. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltende Eigentum auch als Sicherung für unsere Saldoforderung.

2. Dem Besteller ist die Weiterveräusserung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware im gewöhnlichen Geschäftsgang gestattet. Die Gestattung ist widerruflich. Die Weiterveräusserung darf nur gegen Bezahlung oder unter Eigentumsvorbehalt erfolgen. Sicherungsübereignungen, Verpfändungen und andere unsere Rechte beeinträchtigenden Verfügungen sind dem Besteller nicht gestattet.
Der Besteller tritt schon hiermit alle ihm aus einer Weiterveräusserung oder aus einem sonstigen Rechtsgrund hinsichtlich der Ware ihm zustehenden Forderungen an uns ab. Auf unser Verlangen hat er jederzeit eine Aufstellung der auf uns übergegangenen Forderungen zuzusenden und den Drittschuldner von der Abtretung zu unterrichten. Der Besteller ist ermächtigt, die an uns abgetretenen Forderungen so lange einzuziehen, als er seinen Zahlungsverpflichtungen vereinbarungsgemäss nachkommt. Die eingezogenen Beträge sind unverzüglich auf unsere fälligen Forderungen gegen den Besteller abzuführen.

3. Die Verarbeitung unserer Vorbehaltsware erfolgt für uns, ohne dass uns hieraus Verpflichtungen entstehen. Wird die von uns gelieferte Vorbehaltsware mit in fremden Eigentum stehender Ware verarbeitet, verbunden oder vermischt, steht uns das Miteigentum an der neunen Sache oder dem vermischten Bestande zu im Verhätnis des Wertes unserer Vorbehaltsware zu den übrigen Waren zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung. Erwirbt der Besteller Kraft Gesetzes durch Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung das Alleineigentum an der neuen Sache oder dem vermischten Bestande, sind wir uns mit ihm darüber einig, dass er uns im Verhältnis des Wertes der verarbeiteten, verbundenen oder vermischten Vorbehaltsware zum Wert der neuen Sache oder dem vermischten Bestande zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung an der Sache oder dem vermischten Bestande Miteigentum einräumt und dies unentgeltlich mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für uns verwahrt. Für die Weiterveräusserung verarbeitender, verbundener oder vermischter Ware gilt Ziffer 2 entsprechend; die aus der Weiterveräusserung oder sonstigem Rechtsgrund entstehende Forderung wird schon jetzt in Höhe des Rechnungswertes unserer Vorbehaltsware an uns abgetreten.

4. Jeden Zugriff eines Dritten auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware, die daraus hergestellten Gegenstände oder auf die an uns abgetretenen Forderungen hat der Besteller uns unverzüglich mitzuteilen, die erforderlichen Unterlagen zu übersenden (z.B. Abschrift eines Pfändungsprotokolls) und den Dritten auf unser Eigentumsrecht hinzuweisen.

5. Die Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt und aus dessen vorstehend genannten Sonderformen gelten bis zur vollständigen Freistellung aus Eventual-Verbindlichkeiten (z.B. sogenannten Rückwechseln) fort, die wir im Interesse des Bestellers eingegangen sind.

6. Übersteigt der Wert der uns gegebenen Sicherheiten unsere Forderungen insgesamt um mehr als 25%, verpflichten wir uns, auf Verlangen des Kunden insoweit nach unserer Wahl entsprechende Sicherheiten freizugeben.

VII. Beanstandung und Gewährleistung

1. Wir bitten den Verbraucher, auch in seinem eigenen Interesse Beanstandungen wegen unrichtiger Lieferung oder Rügen wegen erkennbarer Mängel unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Empfang der Ware schriftlich geltend zu machen. Bei nicht rechtzeitiger Mitteilung von Beanstandungen oder Mängelrügen gilt die Lieferung als genehmigt.

2. Änderungen in Konstruktion oder Ausführung entsprechen den jeweiligen Stand der Technik. Änderungen, die wir oder unsere Zulieferer nach Vertragsabschluss allgemein vornehmen und die Qualität und Funktionsfähigkeit des Liefergegenstandes nicht beeinträchtigen, berechtigen nicht zu einer Beanstandung. Bei Vorliegen von Mängeln - auch bei Fehlern zugesicherter Eigenschaften - liefern wir nach unserer Wahl Ersatz oder bessern nach. Steht fest, dass Nachlieferung oder Nachbesserung endgültig fehlgeschlagen oder unmöglich sind, kann der Kunde Wandlung oder Minderung verlangen. Ist eine Bauleistung Gegenstand der Gewährleistung, kann der Kunde in diesem Falle lediglich Minderung verlangen. Im übrigen richtet sich der Umfang der Gewährleistung danach, in welchen Umfange der Hersteller uns Gewähr leistet und in welchem Umfange er Kosten der Nachbesserung und Nachlieferung uns gegenüber übernimmt. Es wird keine Gewähr übernommen für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Liefergegenstand von fremder Seite oder durch Einbau von Teilen fremder Herkunft verändert wird, dass die Liefergegenstände fehlerhaft in Betrieb gesetzt werden oder das mangelhafte Bauausführungen vorliegen. Die Gewährleistung erlischt ferner, wenn gesetzliche oder von uns bzw. unseren Zulieferen erlassene Einbau- und Behandlungsvorschriften nicht befolgt werden.

3. Beanstandete Ware ist stets frachtfrei an uns einzusenden. Ein Kopie der Rechnung ist beizufügen. Erweist sich die Beanstandung als zutreffend, liefern wir die ausgetauschten oder instand gesetzten Artikel frachtfrei an.

4. Andere als die vorgenannten Gewährleistungsansprüche - insbesondere auch Schadensersatzansprüche - des Bestellers sind ausgeschlossen. Das gilt nicht, soweit in den Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit oder des Fehlens zugesicherter Eigenschaften eine Beschränkung oder ein Ausschluss der Haftung in Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht möglich ist und damit zwingend gehaftet wird.

VIII. Rückgabe / Widerrufsrecht

1. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:


Thomas Butterbrod
Hasenbreite 5
32694 Dörentrup
Deutschland


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

2. Für Gewerbebetreibende, gleich welcher Art gilt folgende Regelung: Ordnungsgemäß bestellte und gelieferte Ware wird grundsätzlich nicht zurückgenommen. Bei frachtfreien Rücksendungen, die mit unserer Zustimmung erfolgen, berechnen wir für Verwaltungsaufwand und entgangenen Gewinn 10% vom Nettowert der Ware. Weitergehende Abzüge wegen etwaiger Wertminderung bleiben vorbehalten.

3. Literatur und Sonderbestellungen werden grundsätzlich nicht zurück genommen. Als Sonderbestellungen sind alle Artikel zu betrachten, die nicht in unserem Warenangebot enthalten sind und nur auf Anfrage beschafft werden, oder wo der Vermerk Sonderbestellung in der Artikelbeschreibung unter dem Punkt "Sonstiges" enthalten ist.

IX. Haftung

Schadensersatzansprüche jeglicher Art aus Verschuldenshaftung gegen uns oder unsere Erfüllungsgehilfen - wegen Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, aus Verschulden bei Vertragsschluss, aus unerlaubter Handlung, wegen eines zu vertretenden Mangels gem. §635 BGB - sind ausgeschlossen. In allen Fällen, in denen die Haftung mit oder ohne Verschulden nicht ausgeschlossen, aber beschräkt werden, ist die Haftung stets auf den im Zeitpunkt des Vertragschlusses voraussehbaren Schaden beschränkt. Die Haftungsbeschränkung in III. 3 bleibt hiervon unberührt.

X. Zahlungen

Unsere Artikel sind zahlbar:

1. Wir versenden innerhalb der BRD nur per Nachnahme mit der Deutschen Post oder bei Vorauszahlung mit DPD.

2. Lieferungen ausserhalb der BRD erfolgen nur gegen Vorauszahlung.

3. Werden nach Vertragsabschluss Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Kunden zu mindern geeignet sind, werden alle unsere Forderungen aus der Geschäftsverbindung zur sofortigen Barzahlung fällig. Ausserdem sind wir berechtigt, Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen. Das Recht, vom Vertrage zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen, bleibt hiervon unberührt.

XI. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist 32659 Lemgo. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist, sofern der Besteller Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, Lemgo. Wir können den Besteller nach unserer Wahl auch an dem für seinen Sitz zuständigen Gericht verklagen.

XII. Schlussbestimmung

1. Für das Vertragsverhältnis gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

2. Das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

3. Die Unwirksamkeit einzelner Bedingungen berühren nicht die Gültigkeit der übrigen.

Dörentrup im Januar 2004




© Copyright 2002 - 2017 www.zuendapp-online.de
Mit der Benutzung dieser Webseite erkennen Sie unsere Allgemeine Verkaufs- und Lieferungsbedingungen an.
Bei technischen Problemen mit der Webseite wenden Sie sich bitte an den Webmaster
Alle Preise sind bis auf Widerruf gültig.